E-Bike Shimano
Kettenschaltungen Deore, XT 9-, 10-, 11-Gang

Kettenschaltungen
in E-Bikes

Die Vor- und Nachteile von Kettenschaltungen an E-Bikes

Die meisten E-Bikes werden mit Kettenschaltungen ausgestattet. Wir zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile Kettenschaltungen in E-Bikes haben:

Die Vorteile der Kettenschaltungen:

  • können sehr günstig sein
  • sind leichter als Nabenschaltungsgetriebe
  • geben die Kraft des Motors direkt an das Hinterrad weiter
  • können maximale Motorkräfte übertragen

Die Nachteile können sein:

  • Billige Kettenschaltungen verschleißen schnell und sind im Nachhinein teuer
  • Ketten laufen konstruktionsbedingt nicht verschleißarm geradlinig, sondern schräg an die Zahnräder
  • müssen regelmäßig geschmiert und gereinigt werden

Können Sie sich unter den vielen Möglichkeiten für das richtige Modell entscheiden?

Wir begleiten Sie gerne auf dem Weg zu Ihrem perfekten E-Bike!

Shimano
Kettenschaltungen

Die gängigsten Shimano Kettenschaltung in E-Bikes

An unseren individuellen Tauber-Rad und Riese & Müller E-Bikes können Sie, je nach Modell, eine 10- oder 11-Gang Shimano Kettenschaltung wählen. Die Entscheidung hängt davon ab, wie viel und wo Sie mit Ihrem E-Bike unterwegs sein werden und was Sie für Ihr E-Bike bereit sind auszugeben.

Freizeit-E-Biker/innen mit einer Fahrstrecke um 1.000 Kilometern pro Jahr genügt eine günstige 9-Gang Shimano Schaltung in Alivio Qualität. Bei mehr Kilometern sollte es dann eine 10-Gang Shimano Deore oder sogar Deore XT sein. Bei vielen Bergstrecken und für Radtouren mit Gepäck empfehlen wir die 11-Gang Shimano Deore XT.

Workshops
E-Bike Technik

An unseren jährlichen Stammkundentagen und E-Bike Technik Erlebnistagen bieten wir kostenlos E-Bike Technik Workshops an. Wir vermitteln praktisches Fachwissen, mit dem Sie Ihr E-Bike richtig pflegen, unterwegs Pannen beheben können oder eine richtige, nachhaltige E-Bike Kaufentscheidung treffen.

In unserem Video bekommen Sie Einblick in die unterschiedlichen E-Bike Workshop Themen und die tolle Stimmung unter den Workshop Teilnehmer/innen.

9/10 oder doch 11Gang
Kettenschaltung

Die Entfaltung einer Kettenschaltung in einem BOSCH E-Bike

Wenn Sie auf einem konventionellen Fahrrad ohne E-Antrieb Steigungen oder Bergstrecken bezwingen möchten, benötigen Sie eine 27- oder 30-Gang Kettenschaltung mit einer großen Entfaltung. Das bedeutet den Unterschied der zurückgelegten Strecke zwischen dem kleinsten und dem größten Gang.

Bei einem E-Bike mit einem BOSCH Mittelmotor werden Sie beim Treten bis zu 300% Ihrer eigenen Tretkraft unterstützt!

Sie brauchen demnach nicht so leichte Gänge wie in einem Fahrrad ohne E-Antrieb. Daher genügt an einem E-Bike mit BOSCH Mittelmotor meist eine Shimano Kettenschaltung mit 9, 10 oder 11-Gängen.

Bei einer 9- oder 10-fach Zahnkranzkasette hat das kleinstes Ritzel 11Zähne, das größe 36Zähne = 36/11 = 327% Entfaltung

Eine 11-Gang Shimano Deore XT 11Zähne - 42Zähne = 381%

Das entspricht übrigens einer NuVinci N380 Nabenschaltung mit 380%

Infos NuVinci N380 »

Fazit: 

  • Normalerweise genügen für ein E-Bike eine 9- oder 10-Gang Kettenschaltung
  • 11-Gang Kettenschaltungen werden für E-Mountainbikes in schwerem Gelände eingesetzt oder für Touren E-Bikes mit Gepäckzuladung. Zudem werden bei der Shimano Deore XT 11-Gang Schaltung sehr robuste Ketten, Zahnkränze, Schaltwerk und Schalthebel verwendet.

Probleme und Lösungen
von Kettenschaltungen

An den meisten "günstigen" E-Bikes mit Kettenschaltungen zwischen ca. 1999.- und 2999.-  werden statt Shimano Deore oder XT Schaltwerken einfachere Gruppen wie Alivio oder ähnliches verwendet. Einfache Zahnkränze und billige Ketten lassen den Sekundärantrieb, also Ritzel und Kette, nach 2000 - 3000 Kilometern so weit verschleißen, dass er gegebenenfalls ersetzt werden muss.

Antriebe mit hochwertigen KMC E-Bike Ketten und guten Shimano Zahnkränzen halten bei regelmäßiger Pflege oft bis zu 9000 Kilometern!

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf den Verschleiß der Kette zu reagieren:

  1. Mit einer Kettenmeßlehre den Verschleiß prüfen und bei der Verschleißgrenze die Kette wechseln. (Das empfehlen wir aus Kostengründen nicht)
  2. Die Kette so lange fahren, bis die Kette und Zahnräder so verschlissen sind, dass diese nicht mehr richtig schalten. Dann den kompletten Antriebssatz austauschen. Diese Variante ist wesentlich günstiger, vor allem dann, wenn die Austauschteile hochwertig sind und lange Standzeiten haben.

Hoher Verschleiß entsteht durch: 

  • Häufiges Fahren am Berg im Turbo-Modus.
  • Zu wenig Schmiermittel, so dass die Kettenglieder trocken laufen
  • durch Sand und Staub vermutzte Ketten. 

So erzielen Sie eine lange Laufleistung:

  • Nur gutes Ketten- und Ritzelmaterial verwenden
  • den Turbomodus nur moderat benutzen wenn er wirklich gebraucht wird
  • regelmäßge Kettenpflege etwa alle 300 - 500 Kilometer und nach Regenfahrten
  • Den richtigen Schmierstoff verwenden
  • Etwa alle 1000 Kilometer die Kette reinigen

Wir beraten Sie beim Kauf über die richtigen Pflegeprodukte für Ihr E-Bike

Wenn Sie bei uns Ihr E-Bike kaufen, dürfen Sie sicher sein, dass wir Ihnen keine Mogelpackung verkaufen. Wir achten auch im Detail auf hohe Qualität. Wenn Sie ein gutes E-Bike suchen, denken Sie bitte daran: Preiswert ist nur das, was auch seinen Preis wert ist.

Shimano Kettenschaltungen
Bei unseren E-Bikes

An unseren E-Bikes werden nur Shimano Kettenschaltungen mit hochwertigen Zahnkränzen & Ketten verwendet:

Tauber-Rad E-Bikes »

Riese & Müller E-Bikes »