Die Bedeutung von Rahmen & Fahrwerk
in faltbaren E-Bikes

solide Rahmenkonstruktion ist notwendig

für sicheres Fahrverhalten

  1. Langer Radstand, großer Nachlauf
    Gute E-Klappräder sind mit einer speziellen tourentauglichen Rahmengeometrie versehen. Sie erkennen auf einen Blick den langen Radstand zwischen den beiden Radachsen und den weiten Nachlauf der stabilen Vorderradgabel. Ein kurzer Radstand erhöht die Wendigkeit, verriungert jedoch die Fahrstabilität und neigt zum Flattern bei höheren Geschwindigkeiten.
  2. Stabiles Rahmengelenk
    Das am meisten beanspruchte Rahmenelement an einem E-Bike Klapprad ist das Faltgelenk. Durch die dynamischen Krafteinwirkungen beim Fahren sind an vielen E-Bike Klappräder die Rahmen überlastet. Ist das Rahmengelenk verstärkt, gibt es selbst bei höchsten Belstungen auch nach tausenden Kilometern keinen Millimeter nach!
  3. Tiefer Schwerpunkt
    Der sehr tief angebrachte Gepäckträger verleiht einem E-Klapprad mit schwerem Gepäck einen wesentlich niedrigeren Schwerpunkt als an hohen 26" / 28" Fahrrädern. Deshalb lässt sichn ein E-Klapprad auch mit Zuladung an der Lenksäule & auf dem Gepäckträger, sehr leicht handeln..
  4. Komfortable Sitzposition
    Die Sitzposition, also Lenkerabstand zum Sattel, ist an einem gut konstruierten eBike Klapprad ebenfalls einem großen Fahrrad angeglichen und deshalb sehr komfortabel. Außerdem kann mit einem längeren Lenkervorbau, nach hinten gezogenem Lenkerbügel oder unterschiedlichen Sattelstützen die Sitzposition individuell an die jeweilige Person angepasst werden.

Langer Radstand und großer Nachlauf

machen das Fahrverhalten sicher & stabil

Langer Radstand, verwindungssteifer Rahmen
Die hohe Fahrsicherheit, auch bergab bei schnellen Geschwindigkeiten von über 40 km/h, resultiert aus einem langen Radstand und einer verwindungssteifen Konstruktion. Bereits auf den ersten Blick erkennt man den langen Radstand von 1036mm (Länge läuft, ein Grundwissen aller Boots- und Motorradfahrer) und die starke Vorderradgabel mit großem 40mm Nachlauf. Diese beiden Faktoren geben den E-Bike Klappräder einen außergewöhnlichen sicheren, flatterfreien Geradeauslauf. Und das bei hoher Zuladung!

E-Klappräder für schwere Personen und Anhängerbetrieb
Ist der Alurahmen mit stabilem Zentralrohr und Hinterbaustreben verstärkt, resultiert daraus eine beeindruckende Verwindungssteifigkeit. Das spürt jede Person mit hohem Körpergewicht oder bei Verwendung als Zugmaschine im Anhängerbetrieb.

Test Verwindungssteifigkeit

an einen E-Bike Klapprad Rahmen

  1. Der Verwindungstest
    Setzen Sie sich auf den Sattel, beide Füße flach auf dem Boden, greifen fest an den Lenker. Versuchen Sie jetzt mit Kraft, den Sattel mit Ihrem Gesäß und Schenkeln und den Lenker gegeneinander zu verdrehen. Der Lenkervorbau darf sich ein wenig verwinden, der Rahmen überhaupt nicht.
  2. Die ideale Konstruktion
    Ein steifer E-Klapprad Rahmen besitzen die höchstmögliche Fahrstabilität. Der ideale Kompromiss von Stabilität und komfortabler Durchstiegshöhe beträgt etwa 44 cm.

Die universellen Einsatzmöglichkeiten

eines E-Bike Klapprad

Ein normales Fahrrad müsste in etwa 8 verschiedenen Rahmenhöhen angeboten werden, um den Einstellbereich eines E-Bike Klapprad abzudecken. Gut konstruierte E-Bike Klappräder sind mit zwei Handgriffen für 1,45 - 1.90 Meter große Personen einstellbar. Mit diversen Zubehörteilen gewinnt man nach oben und unten weitere Verstellmöglichkeit. Für kleinwüchsige Menschen oder Kinder fertigen wir das E-Bike Klapprad mit kürzeren Tretkurbeln, dann beherrschen auch Personen um 1,40 Meter Körpergröße ihr E-Klapprad sicher. Sie bekommen von uns genau das E-Klapprad so angepasst, wie Sie es für Ihre persönliche Situation brauchen.