Der sichere Weg zu Ihrem perfekten E-Bike für Ihr Wohnmobil

Schritt 1:
konfigurieren oder online Beratung

 konfigurieren Sie Ihr
E-Bike selbst, oder

 wählen Sie die
online Kaufberatung

zur online Kaufberatung E-Bikes für WoMos » 

Schritt 2:
auswählen

Durch Ihre Angaben empfehlen wir Ihnen
das richtige E-Bike Modell.

Unsere Leistungen bieten Ihnen beim Kauf einen großen Mehrwert!

alle Infos über uns »

Schritt 3:
Sie entscheiden

Entweder Sie entscheiden aus der Ferne oder kommen mit Ihrem Wohnmobil zu einer
E-Bike Probefahrt zu uns nach Lauda ins Liebliche Taubertal. 

 zur Probefahrt anmelden »

WoMo Stellplatz reservieren »

Schritt 4.
mobil & frei.sein

Mobil & frei sein mit Ihrem
WoMo & E-Bike!
Deshalb kümmern wir uns
auch nach dem Kauf
um den Service für Ihr E-Bike.

  unser E-Bike Service nach dem Kauf »

Die idealen E-Bikes
für WoMo, Wohnmobile, Reisemobile, Camper, Caravans

Tipps von Erhard Mott

Wer mit einem Wohnmobil, Reisemobil, Camper oder Caravan unterwegs ist, braucht früher oder später einen zweiten fahrbaren Untersatz. Denn die ganze Zeit auf dem Stellplatz oder Campingplatz auf dem Liegestuhl zu verbringen, ist auf Dauer sehr langweilig.

Ich spreche da aus eigenen Er-Fahrungen. Seit 2004 verkaufen wir in unserem Geschäft in Lauda E-Bikes für Wohnmobilisten. Wir haben 3 Komfort-Stellplätze für WoMos und Caravans auf unserem Betriebsgelände eingerichtet. Denn es ist sehr praktisch, nicht nur E-Bike Probefahrten von uns aus zu unternehmen. Wir helfen auch gleich beim Verladen bzw. probieren, ob ein oder zwei E-Bikes in Ihrem Camper oder Wohnmobilgarage verstaut werden können.

Aus hunderten E-Bike Verkäufen wissen wir, auf was es ankommt. Zum einen auf die Personen selbst, die Elektrorad fahren möchten, zum andern auf das Reisemobil und die Mitnahmemöglichkeiten.

In den nächsten Kapiteln gehe ich auf die unterschiedlichen Anforderungen und Lösungen ein, wie sie bei uns alltäglich gemeistert werden.

weiter lesen »

Unsere idealen E-Bikes
für Wohnmobile, Reisemobile & Caravans

So unterschiedlich die Menschen und Wohnmobile sein können, so vielseitig können wir unsere E-Bike Modelle an die jeweilige Situation anpassen. Allerdings werden Sie von der Auswahl und den vielen Konfigurations-Möglichkeiten auch verunsichert sein. 

Deshalb bieten wir Ihnen eine umfassende, persönliche Beratung an. Zuerst online, dann bei uns in Lauda im Lieblichen Taubertal direkt am Geschäft. Für Wohnmobilisten haben wir extra Komfort-Stellplätze eingerichtet!

Welche Personen
sollen mit dem E-Bike fahren?

Tipps von Erhard Mott

Genau bei dieser Frage, für wen das E-Bike sein soll, beginnt bei uns die Beratung. 

Wohnmobilisten sind oft als Paar zu zweit unterwegs und brauchen daher meist sowohl ein E-Bike für sie und ihn. Da unsere Wohnmobil*Kundinnen meist über 60 Jahre alt sind (so wie ich), sollte man auf die gewissen Umstände achten, auf die es beim E-Bike Kauf für den letzten Lebensabschnitt ankommt. Um hier nur ein einige Dinge zu nennen:

Größe:

  • Die Laufrad- und Rahmengröße sollte zu der jeweiligen Person passen

Rahmenform:

  • "Herrenrahmen sind weniger praktisch, besser sind Tiefeinsteiger, auf die man lange sicher auf- und absteigen kann.

Bremsen:

  • Ein Thema für uns "Ältere" ist noch immer: mit oder ohne Rücktrittbremse

Sitzhaltung:

  • Wer mag denn eigentlich als Senior*in sportlich nach vorne gelehnt auf einem schmalen Sattel sitzen? Ich nicht mehr. Daher empfehlen wir, vorausgesetzt Ihnen geht es genauso, komfortable E-Bikes. Mit aufrechter Sitzhaltung und dem Gesäß entsprechend breitem Sattel.

Schaltung:

  • Die Schaltung hängt davon ab, welchen Motor Sie wählen und welche Strecken Sie fahren möchten. Ab hier wird die Beratung interessant, denn für all jene, die noch keine E-Bike Erfahrung haben, kommen neue Dinge auf Sie zu. Kettenschaltung oder Nabenschaltung. Und wenn Nabenschaltung, dann welche?

E-Antrieb:

  • Zu diesem Thema wird am meisten diskutiert. Nicht nur unter Wohnmobilisten in der abendlichen Rotweinrunde. Um Ihnen diese Entscheidung zu vereinfachen soll hier gesagt sein: Nehmen Sie einen starken Antrieb, der die geringere körperliche Leistung im Alter wettmacht. Dann kommen Sie noch lange auch steile Berge hoch. So leicht, wie Sie es sich jetzt vielleicht noch nicht vorstellen können!

 online Kaufberatung E-Bikes für WoMos »

 

Wenn eine der Beiden nicht E-Bike fahren kann,
geht es doch auf einem Tauber-Rad E-Tandem!

Das kommt sogar sehr oft vor: Einer von den Beiden kann aus einem bestimmten Grund nicht mehr Fahrrad bzw. E-Bike fahren. Der Partner*in möchte aber nicht alleine unterwegs sein. Dann ist ein Tauber-Rad E-Tandem oft die Lösung! Und weil es mit dem Wohnmobil in den Urlaub mitgenommen werden soll, sind unsere Tauber-Rad Elektro-Tandems teilbar! Die separaten Teile passen entweder ans Heck oder sogar in die Garage.

Unsere teilbaren Tauber-Rad E-Tandems sind eine geniale Entwicklung. Zusammen mit unserem deutschen Produzenten haben wir spezielle Elektro-Tandems für Senioren*innen konstruiert. Mit zwei tiefen Rahmeneinstiegen, starkem Motor, sicheren Bremsen, einfach bedienbarer Schaltungen usw. 

Weil die meisten Menschen noch nie Tandem gefahren sind, bieten wir für unsere Wohnmobil-Kunden einen ganz besonderen Service:

Unsere E-Tandem Fahrschule!

Infos teilbare Tauber-Rad E-Tandems »

In welchem Wohnmobil Typ
soll das oder die E-Bikes transportiert werden?

Tipps von Erhard Mott

Wie oben beschrieben kommt es bei der richtigen E-Bike Kaufentscheidung zum einen auf die jeweilige Person/-en an, wie groß und schwer sie ist / sind und den persönlichen Fahrstil.

Zum andern entscheidet der Fahrzeugtyp. Handelt es sich um ein:

  • Wohnmobil mit Garage?

  • ein Reisemobil mit Heckträger?

  • einen kompakten Camper?

  • einen Wohwagen / Caravan?

Aus diesen Faktoren entstehen die Fragen, wie viel Zuladung möglich ist oder wie groß die Packmaße sein dürfen.

 online Kaufberatung E-Bikes für Reisemobile  »

Wenn es auf das Gewicht ankommt
und jedes Kilo zählt

Tipps von Erhard Mott

Jeder erfahrene Wohnmobilist*in kennt das Problem der maximalen Zuladungsgrenze. Bei 3,5 t zGG zulässigem Gesamtgewicht ist die magische Schwelle, welche die meisten Reisemobile, Camper usw. nicht überschreiten dürfen. Die Fahrzeuge sind durch immer mehr Technik und Komfortbedürfnissen bereits ohne Zuladung so schwer geworden, dass bei vielen vor Fahrtantritt um jedes Kilo gerungen wird. Strafen für Gewichtsüberschreitung sind im Ausland mitunter wegelagerisch hoch....

Sollen auch noch zwei Elektroräder an Bord, erhöht sich die Zuladung gleich mal um mindestens 50 Kilo, meist mehr. E-Bikes wiegen heutzutage zwischen 25 und 30 kg. Und sie werden nicht leichter. Denn der Gesetzgeber verlangt von einem Pedelec eine wesentlich höhere Stabilität als von einem normalen Fahrrad. Und Stabilität erzielt man über die Konstruktion und das Material. Es sei denn, die Hersteller setzen den Wunderwerkstoff Carbon ein. Dann gewinnt man für teures Geld 2 bis 3 Kilo Gewichtsvorteil gegenüber Alurahmen. Und es gibt da noch einen Nachteil der Carbon-Wunderwaffen: da der Kampf um jedes Gramm stattfindet, leidet der Komfort und die Stabilität darunter.

E-Klappräder sind im Wettstreit ums Gewicht oft eine bessere und weitaus günstigere Alternative. Das Konzept unserer Vitali E-Falträder ist besonders für Wohnmobilsten ausgelegt, die zum einen auf das Gewicht achten müssen (wer muss das nicht), zum andern die Leistung von einem großen E-Bike wünschen.

Auf der Seite Vitali Elektroklappräder »gehen wir näher auf die konzeptionellen Überlegungen dieser faltbaren E-Bikes ein.

Fazit:

Bereits beim Kauf eines Wohnmobils muss gerechnet werden, wer und was zukünftig an Bord darf. Dann haben Sie die Freiheit, sich für ein stabiles, starkes E-Bike zu entscheiden. Oder Sie gehen den Weg der Kompakt Camper, die genial einfache Lösungen suchen und mit einem guten Elektro-Klapprad hervorragend aufgestellt sind.

Wie bekommt man
das E-Bike klein?

Tipps von Erhard Mott

Wohin mit den E-Bikes, auf den Heckträger, in die Garage oder unters Bett?

Die Garagenlösung

Nicht jeder besitzt ein Wohnmobil mit einer so geräumigen Garage, dass die beiden E-Bike ohne umzubauen reinpassen. Meist sind ein paar Handgriffe nötig, um den Lenker, Sattel und Pedale zu verstellen oder abzuschrauben. Es gibt als Zubehör recht praktische Dinge wie den höhen- und seitenverstellbaren Lenkervorbau Speedlifter. Der Sattel lässt sich mitsamt der Sattelstütze mittels Sattelschnellverschluss zackzack rein- oder rausfahren bzw. abnehmen. Faltpedale oder abnehmbare Pedale machen die E-Bikes an den kritischen Stellen schlank und sie verhakeln sich nicht beim Be- und Entladen ineinander.

Infos unsere WoMo Stellplätze »

Die Heckträgerlösung

Auf einem Heckträger ist meist genug Platz, um die Elektroräder ohne viel Umbaugedöns mitzunehmen. Ob zwei E-Bikes und welche bei Ihnen in die WoMo Garage passen, können Sie ausmessen oder praktisch ausprobieren. Wie bieten unseren Wohnmobilisten extra kostenlose Stellplätze an, wo Sie in Ruhe allemöglichen E-Bike Varianten ausprobieren können. Aus Gewichtsgründen kommen die Akkus raus, wenn nötig noch der Sattel mitsamt Sattelstütze.

Auf was Sie beim Transport auf dem Heckträger zu achten haben ist der Schutz vor Regen, Staub und Langfingern. Schutz vor Regen & Staub wird durch eine große Plane oder kleine, gezielte wasserdichte Abdeckungen erreicht. Vor Dieben schützen Sie Ihre wertvollen E-Bikes mit Schlössern und einer Versicherung.

Wenn zwei E-Bikes unters Bett sollen...

...dann nehmen Sie E-Bikes zum Falten. Vitali E-Klappräder haben sehr kleine Packmaße, sind leicht und lassen sich auch von schwächeren Personen ein- und ausladen.

Fazit:

Es gibt für jede Aufgabe eine oder mehrere Lösungen.

Wir begleiten Sie gerne auf dem Weg zu Ihrem perfekten E-Bike!