Vitali E-Faltrad im ÖPNV

Öffentlicher Personen Nahverkehr

Autor: Erhard Mott

Inhaber und Gründer der E-Bike Erlebniswelt Lauda

Weitere Beiträge dieses Autors

Ein Vitali E-Faltrad ermöglicht eine wesentlich höhere Mobilität und ist oftmals Voraussetzung für eine effektive Nutzung des ÖPNV. Anfahrtwege bis 10 km lassen sich unter einer halben Stunde zurücklegen, Steigungen werden mühelos überwunden. Vitali E-Falträder können, schnell zusammengefaltet, in allen ÖPNV / Fahrzeugen und der Bahn kostenlos mitgeführt werden.

Vitali E-Falträder erfüllen alle Anforderungen im ÖPNV

  • deutlich höhere Geschwindigkeit als ein konventionelles Fahrrad
  • starke Unterstützung beim Fahren an Steigungen
  • geringes Gewicht zum mühelosen Tragen oder Anheben
  • Alltagstauglichkeit, geringer Wartungsaufwand, zuverlässige Technik, schneller Reparatur- und Ersatzteile-Service
  • flexible Anpassung an unterschiedliche Transportsituationen im ÖPNV: kostenlose Mitnahme im Zug, Bus, Straßenbahn
  • Sichere Möglichkeiten zum Abstellen an der Haltestelle, zuhause, am Arbeitsplatz
  • Multi-Einsatzbereich in der Stadt und auf dem Land, in der Freizeit, für tägliche Fahrten und Besorgungen
  • Mehrfachnutzung verschiedener Personen durch schnelle Anpassung des Vitalis an alle Körpergrößen
  • Zulassungs-, Versicherungs-, Helm-, Führerscheinfrei ohne Altersbeschränkung

Die Vorteile der Vitali E-Falträder

  • geringes Gewicht zum leichten Anheben oder Tragen
  • zuverlässige Technik wie pannenresistente Bereifung, sichere Bremsen (Rücktrittbremse), verstärkte Laufräder und Rahmen
  • geschlossene Nabenschaltung 7/8-Gang (keine Kettenschaltung wegen Verschmutzung und Beschädigungsgefahr)
  • schnell anpassbare ergonomische Sitz- und Lenkerposition
  • kleiner Wendekreis, geringer Platzbedarf und Standfestigkeit im Zugabteil
  • Geringe Transportmaße. Im Bedarfsfall halb- oder ganz faltbar
  • Rostfreie, wetterfeste Ausstattung
  • zuverlässiger, leicht bedienbarer E-Antrieb
  • Akkus mit hoher Lebensdauer
  • Vier Akkutypen zur Auswahl, je nach Akkustärke Reichweiten bis 100km
  • starke Motoren auf Steigungen und zur optimalen Unterstützung für schwere oder schwache Personen
  • mit dem "Gasgriff" bedienbare
    - Anfahrhilfe zum Schnellstart oder leichtem Anfahren am Berg
    - Schiebehilfe für unbefahrbare, steile Strecken wie Kinderwagen-Rampen
  • Leicht fahrbar auch ohne E-Antrieb
  • viele Vitali Modelle und Varianten für unterschiedliche Einsatzwecke und persönliche Vorlieben zur Auswahl

Individuelle Lösungen

  • je nach Modell mehrere Rahmen- und Dekorfarben
  • Viele unterschiedliche Körbe und Tachen für individuellen Einsatzzweck
  • je nach Region und Abstellmöglichkeiten Sicherheitsschlösser

Vitali E-Faltrad zum Testen

  • Um eine sichere Kaufentscheidung zu treffen, können Sie in Lauda ein Vitali Vorführrad kostenlos zur Probe fahren.

Professioneller Service

  • Kompetente Beratung und individuelle Konzeptlösungen
  • Für Reparaturen auch Vermittlung eines Händlers vor Ort
  • Termingenauer Werkstattservice in Lauda:
    - Termin telefonische vereinbaren
    - mit der Bahn nach Lauda anreisen und Vitali mitbringen, Werkstattservice durchführen lassen, anschließend Vitali wieder mitnehmen. Z.B. 3000 km Inspektion

Fazit

Das Vitali E-Faltrad wird seit Jahren in Zusammenarbeit mit vielen Nutzern des ÖPNV, von Bahn-, Auto- und Wohnmobilfahrern ständig verbessert und weiterentwickelt. Es ist ein vollwertiges E-Bike mit hoher Fahrleistung und zuverlässiger Technik. Der Nutz- und Gebrauchswert wird durch das große Vitali Zubehörangebot wesentlich erweitert. Nicht nur für unterwegs, sondern auch zuhause kann das Vitali zum Einkaufen oder für Fahrten in der Freizeit von allen Personen genutzt werden.

Hier geht es zur Vitali E Klapprad Modellübersicht »

kostenlose Mitnahme im ÖPNV, Bahn, ICE, Bus
Vitali Elektrofalträder

Unser E-Klapprad ist besonders beliebt bei Pendlern, Schülern usw.

Ein Vitali E-Klapprad darf (wie ein Kinderwagen) kostenlos als Reisegepäck in der Bahn, einschließlich ICE, mitgeführt werden. Eine Schutzhülle ist nicht erforderlich.

Vor 9.00 Uhr (Berufsverkehr) oder im ICE muss das E-Klapprad vollständig gefaltet sein, auch am Rahmengelenk. Es kommt nach vielen Bahnerfahrungen jedoch auf die Situation z.B. wie voll der Zug ist oder die Stimmung des Fahrkartenkontrolleurs...

Damit Sie Ihr E-Klapprad auch gefaltet im Zug ohne Umkippen stellen können, bieten wir als Zubehör einen Zweibeinständer an. Selbst mit Packtaschen fällt dann Ihr E-Klapprad nicht um.

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich