Tauber-Rad E-Bike
mit Shimano Kettenschaltung

An unseren individuellen Tauber-Rad E-Bikes werden nur Shimano Kettenschaltungen mit hochwertigen Zahnkränzen & Ketten verwendet:

Eine gut gewartete Kettenschaltung weist unter allen Schaltvarianten den besten Wirkungsgrad und die höchste Effizienz auf.

Die Entscheidung welche Schaltung hängt davon ab, wie viel und wo Sie mit Ihrem E-Bike unterwegs sein werden und was Sie für Ihr E-Bike bereit sind auszugeben.

Freizeit-E-Biker/innen mit einer Fahrstrecke um 1.000 Kilometern pro Jahr genügt eine günstige 10-Gang Shimano Schaltung. Bei mehr Kilometern mit vielen Bergstrecken und für Radtouren mit Gepäck empfehlen wir die 11-Gang Shimano Deore XT.

Unsere  Kettenschaltungs Modelle sind je nach  Modell oder Baureihe mit einer Shimano Deore oder Deore XT mit 10 oder 11 Gängen ausgestattet. Die Deore Serie von Shimano ist seit mehr als 30 Jahren auf dem Markt und wurde seitdem ständig optimiert und weiterentwickelt. Sie überzeugt durch ihre vielfach erprobte Technik sowie ihre hohe Zuverlässigkeit, hochwertige Verarbeitung und leichte Bedienbarkeit. So haben sich Shimano Deore Schaltungen seit vielen Jahrzehnten bewährt und sind auch im E-Bike-Bereich als Premium-Komponenten nicht mehr wegzudenken.

Riese und Müller E-Bike mit Shimano Kettenschaltung

Freuen Sie sich auf reduzierten Verschleiß, mit der Linkglide Technologie.

Durch die rasante Verbreitung von E-Bikes und unterschiedliche Fahrstile ist die Haltbarkeit ein großen Thema geworden. 

Shimano entwickelte daraufhin ein optimiertes Zahnprofil und neue Schalthilfen. Diese verhindern das Springen der Ketten und sorgen dafür, dass sie länger auf dem Rad bleibt. Außerdem profitieren Sie von sanfteren Schaltvorgängen beim Hoch- und Runterschalten und reduziertem Schalt-Ruck – besonders bei der starken Beschleunigung und Verzögerung von E-Bikes.

LINKGLIDE wurde als robuster Antrieb entwickelt, der dennoch sanft und stufenlos schaltet und ein wirklich komfortables Fahrerlebnis bietet – selbst wenn Sie Ihr E-Bike bis an die Grenzen ausreizen.

Vorteile:

  • Robuste Technik, leichtgängige Mechanik

  • Hohe Laufleistung, geringe Wartung

  • Sanfteres Hoch- und Runterschalten an der Kassette

  • Geringerer Schaltruck beim Schalten mit hoher Kettenspannung*

  • Sanfteres Pedalierverhalten

    LINKGLIDE-Technologie

    DEORE XT und DEORE mit LINKGLIDE-Technologie wurden robust konstruiert, um den täglichen Verschleiß deutlich zu reduzieren. Ein optimiertes Zahnprofil und eine optimierte Schaltkulisse halten Ihre Kette länger am Rad – und halten Kettensprünge fern. Sie profitieren außerdem von sanfterem Schalten, Herunter- und Hochschalten und weniger Pedalstoß – besonders geeignet für das zügige Beschleunigen und Abbremsen von E-Bikes.

    Die Vor- und Nachteile von Kettenschaltungen an E-Bikes

    Die meisten E-Bikes werden mit Kettenschaltungen ausgestattet. Wir zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile Kettenschaltungen in E-Bikes haben:

    Die Vorteile der Kettenschaltungen:

    • können sehr günstig sein

    • können maximale Motorkräfte übertragen

    • sind leichter als Nabenschaltungsgetriebe 

    • geben die Kraft des Motors direkt an das Hinterrad weiter

    Die Nachteile können sein:

    • billige Kettenschaltungen verschleißen schnell und sind im Nachhinein teuer 

    • Ketten laufen konstruktionsbedingt nicht verschleißarm geradlinig, sondern schräg an die Zahnräder

    • müssen regelmäßig geschmiert und gereinigt werden

    Probleme und Lösungen
    von Kettenschaltungen

    An den meisten "günstigen" E-Bikes mit Kettenschaltungen zwischen ca. 1999.- und 2999.-  werden statt Shimano Deore oder XT Schaltwerken einfachere Gruppen wie Alivio oder ähnliches verwendet. Einfache Zahnkränze und billige Ketten lassen den Sekundärantrieb, also Ritzel und Kette, nach 2000 - 3000 Kilometern so weit verschleißen, dass er gegebenenfalls ersetzt werden muss.

    Antriebe mit hochwertigen KMC E-Bike Ketten und guten Shimano Zahnkränzen halten bei regelmäßiger Pflege oft bis zu 9000 Kilometern!

    Es gibt zwei Möglichkeiten, auf den Verschleiß der Kette zu reagieren:

    1. Mit einer Kettenmeßlehre den Verschleiß prüfen und bei der Verschleißgrenze die Kette wechseln. (Das empfehlen wir aus Kostengründen nicht)

    2. Die Kette so lange fahren, bis die Kette und Zahnräder so verschlissen sind, dass diese nicht mehr richtig schalten. Dann den kompletten Antriebssatz austauschen. Diese Variante ist wesentlich günstiger, vor allem dann, wenn die Austauschteile hochwertig sind und lange Standzeiten haben.

    Hoher Verschleiß entsteht durch: 

    • Häufiges Fahren am Berg im Turbo-Modus.

    • Zu wenig Schmiermittel, so dass die Kettenglieder trocken laufen

    • durch Sand und Staub vermutzte Ketten. 

    So erzielen Sie eine lange Laufleistung:

    • Nur gutes Ketten- und Ritzelmaterial verwenden

    • den Turbomodus nur moderat benutzen wenn er wirklich gebraucht wird

    • regelmäßge Kettenpflege etwa alle 300 - 500 Kilometer und nach Regenfahrten

    • Den richtigen Schmierstoff verwenden

    • Etwa alle 1000 Kilometer die Kette reinigen

    Wir beraten Sie beim Kauf über die richtigen Pflegeprodukte für Ihr E-Bike

    Wenn Sie bei uns Ihr E-Bike kaufen, dürfen Sie sicher sein, dass wir Ihnen keine Mogelpackung verkaufen. Wir achten auch im Detail auf hohe Qualität. Wenn Sie ein gutes E-Bike suchen, denken Sie bitte daran: Preiswert ist nur das, was auch seinen Preis wert ist.

    E-Bike Journal
    Shimano Kettenschatung

    Was ist die Übersetzung an einem E-Bike?

    Die Übersetzung bei einem E-Bike meint die Anzahl der Umdrehungen des Hinterrades, wenn die Kurbel einmal komplett umläuft. Wer in einem hohen Gang fährt, wählt eine größere Übersetzung. Dann sind weniger Tretbewegungen nötig, der Widerstand aber größer. Beim niedrigen Gang treten Radfahrer häufiger in die Pedale, müssen dafür aber weniger Kraft aufwenden.

    Original Aktionen -> Tauber-Rad

    Verlängert der LINKGLIDE Antrieb die Lebensdauer meiner Kette?

    Die Lebensdauer von Fahrradketten hängt von vielen Faktoren ab. Wenn Sie regelmäßig schalten, verlängert der LINKGLIDE Antrieb die Lebensdauer der Kette – und reduziert den Verschleiß beim Hochschalten. Der Verschleiß durch ständiges Fahren im gleichen Gang ohne Schalten ist jedoch vergleichbar mit dem HYPERGLIDE Antriebssystem.

    Was ist besser: Kette oder Zahnriemen?

    Die Kettenlinie vom Motorritzel zum Antriebsritzel am Hinterrad ist bei einer Nabenschaltung immer geradlinig. Deshalb greift die Kette immer exakt in die Zahnräder ein.  Es können deshalb stärkere Ketten als bei Kettenschaltungen verwendet werden. Bei Ketteschaltungen muss die Kette schräg laufen und ist daher wesentlich biegsamer und filigraner und verschleißt deutlich früher. Der Antriebsstrang bei einer Nabenschaltungl ist aus diesem Grund weit verschleißärmer als bei Kettenschaltungen. Wird statt der Kette ein Gates Carbon-Zahnriemen verwendet, ist der Verschleiß noch geringer. Eine Pflege wie an einer Kette ist nicht erforderlich. Allerdings muss auch ein Zahnriemen wie eine Kette nach einer gewissen Laufleistung gespannt werden.  Tipp: Wenn Sie in einer Gegend unterwegs sind, wo es viel Sand gibt, hat der Zahnriemen gegenüber einer Kette wesentliche Vorteile: Der Sand fällt bei einem Riemenantrieb einfach ab, während die Sandkörnchen an der Kette hängen bleiben und dann großen Verschleiß verursachen können. (Außer Sie reinigen gewissenhaft die Kette).